Begeisterung für das Bergsteigen geweckt

Das Projekt «Piz Bernina»-EP-Team war ein Erfolg Kaiserwetter, geglückte Besteigung, zufriedene Gesichter. Das «Piz Bernina»-EP-Team blickt auf einen tollen Sommer zurück.

Was für ein Traumtag: Kaum Wind, eine Fernsicht wie selten und perfekte Bedingungen am Piz Bernina. Der Schneefall von Ende August sorgte für super Trittschnee am Biancograt und eine geringe Steinschlaggefahr bei der Fuorcla Prievlusa; der pappige Schnee wirkte wie Mörtel.

Nicht nur Oskar und Ursina, welche vom EP-Team auf den Piz Bernina steigen konnten, waren begeistert. Auch die Bergführer schwärmten: «Bei so guten Bedingungen bin ich erst ein paar Mal über den Biancograt», sagte Berni Hauser, der schon seit über 25 Jahren Bergführer ist.

Die Besteigung des Piz Bernina am vergangenen Dienstag war der krönende Abschluss des Projekts «Piz Bernina»-EP-Team. An allen Ausbildungstagen strahlte der Engadiner Himmel im tiefsten Blau. Das bunt zusammengewürfelte Team überzeugte mit Einsatz, Motivation und einer grossartigen Kameradschaft. Und die Erlebnisse des EP-Teams stiessen auf viel Interesse bei der Leserschaft «Wir wollten den Leuten das Bergsteigen näher bringen und zeigen, dass alpinistische Ziele mit etwas Training und Begeisterung für jedermann zu erreichen sind. Ich denke, das wurde erfüllt», bilanziert Gian Luck, Geschäftsführer der Bergsteigerschule Pontresina.

Was für eine Fernsicht: Ursina und Bergführer Berni bei ihren letzten Schritten zum Piz Bernina. Foto: Franco Furger